Posaunenchor

Der Posaunenchor Entringen trat am 20.03.1927 zum ersten Mal beim Konfirmationsgottesdienst öffentlich auf. Er ist somit mittlerweile über 85 Jahre alt geworden und verrichtet – was während des 2.  Weltkrieges nur teilweise möglich war – seither ununterbrochen seinen Dienst.Blaser (157)

1946 gelang wieder regelmäßige Chorarbeit, aber ausschließlich auf den kirchlichen Dienst ausgerichtet und der Posaunenchor wurde Mitglied im Evangelischen Jungmännerwerk in Württemberg, dem späteren Evangelischen Jugendwerk. Einst reine Männersache, spielen seit 1970 auch Frauen mit. 1979 kamen die ersten Bläserinnen und Bläser aus dem Nachbarort Breitenholz zu uns.

Derzeit hat der Chor ca. 30 Mitglieder, inklusive Jungbläsern und Beurlaubten. Letztere sind entweder zur Ausbildung auswärts oder haben ihren Wohnsitz nicht in Entringen, so dass sie nur gelegentlich mitwirken können.

Chorleiter waren, mit unterschiedlicher Dienstzeit: Reinhold Keppler, Adolf Fleck, am längsten Hermann Kirner sen. 44 Jahre lang, Rudolf Dehner und Manfred Köhler. Nach beinahe 23 Jahren hat letzterer alters- und krankheitsbedingt sein Amt abgegeben.

Momentan leitet ein aus fünf Personen bestehendes Team den Chor. Johannes Bauer ist als Dirigent für die musikalische Arbeit zuständig und wird dabei von den bisherigen stellvertretenden Dirigenten Walter Bühler sowie auch Stefan Brändle unterstützt. Beide übernehmen, zusammen mit der Schriftführerin Sabine Hechler und dem Kassier Jochen Eißler die beim Chor anfallenden organisatorischen Aufgaben: Mitgestaltung von Gottesdiensten und an Kirchlichen Feiertagen –  Ständchen am Herrenberger Krankenhaus, Samariterstift und bei Altersjubilaren in Entringen!

Am wichtigsten für jeden Posaunenchor ist es aber, einen musikalischen Beitrag zum Lobe Gottes zu erbringen, so wie Paulus geschrieben hat: „Alles, was ihr tut, das tut im Namen Jesu und danket Gott, dem Vater durch ihn“.

Zur Gemeinschaft im Chor trägt vor allem eine Bergfreizeit auf einer Berghütte in Tirol bei, bei der wir als evangelischer Posaunenchor eine katholische Gipfelmesse am Gipfel des Blasers musikalisch ausgestalten, und das im Jahr 2012 schon zum 36. Mal! Außerdem sind in dieser Hinsicht als weitere Höhepunkte im Sommer das Spanferkelfest und die gemeinsame Teilnahme bei Bezirks- sowie Landesposaunentagen zu nennen.

Eine Bitte an Sie:

Auch wir bemühen uns um Nachwuchs für unseren Chor. Bei uns können junge Leute ab etwa 8 Jahren kostenlos ausgebildet werden um später im Chor mit zu spielen. Auch das Instrument wird kostenlos zur Verfügung Gestellt. Bei Interesse nehmen Sie bitte direkt Kontakt zu einer Person des Leitungsteams auf.

Leitungsteam: Johannes Bauer, Walter Bühler, Stefan Brändle, Jochen Eißler, Sabine Hechler

2008-lapo-094

Lapo08_Uli_gross
Landesposaunentag 2008